Dom Minden  
  MISSIONSPROJEKTE | SRI-LANKA  

Entwicklungshilfe für Sri-Lanka
 
Sri-Lanka / Wadduwa an der Westküste

Geschichte des Missionsprojektes in Sri-Lanka:
Durch die Begegnung mit einem Mitglied der Ceylon-Direkthilfe, hat Frau Ostmeier 1991 von der Not in Wadduwa an der Westküste Sri Lankas erfahren. Es handelt sich um die Ärmsten der Armen, die ihre Hütten im "Niemandsland" am Strand von Wadduwa errichtet hatten.

Diese wurden jedoch immer wieder, in den Sommermonaten während der Monsunzeit zerstört, und der ohnehin wenige Besitz der Familien ins Meer gespült. Weiter im Landesinneren sind die Grundstücke Privateigentum. Das heißt, diese Menschen besitzen nichts, und wenn sie etwas besitzen, verlieren sie es immer wieder. Obdachlosigkeit birgt die Gefahr in sich, dass besonders die Kinder der Bettelei und Prostitution nachgehen. Eine regelmäßige Ernährung ist nicht sichergestellt.

Die Reise:
Durch den Kontakt zum Verein Ceylon-Direkthilfe ergab sich für Frau Ostmeier und Ihren Mann 1991 eine Reise nach Sri-Lanka. Das Ehepaar besuchte Waisenhäuser, Altenheime, Projekte, die durch die Hilfsorganisation unterstützt wurden.

Frau Ostmeier und Ihr Mann, haben sich nicht nur von der Not erzählen lassen, sondern haben gesehen wie die Hilfsorganisation arbeitet, und in Erfahrung gebracht, wie Hilfe möglich ist.